Montag, 14. Februar 2011

Die grössten UU-Legenden, Platz 10: Maurice Karl

Foto: © RTL 1997
Eigentlich hiess er mit bürgerlichem Namen Philipp Karl. Bei UU wurde der dunkelhaarige Beau über Nacht zum Mädchenschwarm in der Rolle des Sebastian Sandmann, den er ab Folge 592 spielte. Sein Weg zur Daily-Soap war gar nicht mal so einfach: Karl war selber fasziniert von „Unter uns“, als die Serie 1994 startete und versuchte diverse Male, als Schauspieler reinzukommen, ohne Erfolg. So fing er zunächst an als Model zu jobben und nahm bei Mister-Wahlen teil, ehe er auf eine Agentur stiess, die ein Casting für „Unter uns“ machte und ihn engagieren wollte. Zur gleichen Zeit hätte er aber auch die Möglichkeit gehabt, in einer Boygroup mitzusingen, doch Karl entschied sich für die Soap. Der Erfolg und der Hype stieg ihm zu Kopf. In einem Interview sagte er 1998: „Ich finde es total schön, wenn man berühmt ist und auf der Strasse erkannt wird. Nur mag ich es nicht, wenn mich die Leute anfassen und mir die Klamotten vom Leib reissen. Was die Liebe betrifft, so bin ich mittlerweile vorsichtig geworden. Ich weiss ja nicht genau, ob sie wirklich mich, also Maurice, oder lieber Sebastian wollen. Dennoch würde ich mir privat endlich mal Glück in der Liebe wünschen“. Von einem Tag auf den anderen haute er 1998 ab und liess sich nicht mehr am Set von UU blicken. Seine Freunde hielten ihn für tot, die Polizei suchte nach ihm. Erst vier Wochen später gab er wieder ein Lebenszeichen von sich. RTL kündigte den Vertrag und liess die Figur von einem anderen Schauspieler (Sebastian Winkler) zu Ende erzählen.

„Ich wollte frei sein“, sagte er damals. Er kaufte sich ein One-Way-Ticket nach Mallorca und jobbte als Ticketverkäufer, ehe er dort Nicole B. begegnete, eine 23-Jährige aus Aalen, seiner neuen Liebe. Gemeinsam gingen sie zurück nach Deutschland. Ein Jahr später hatte er ein Verfahren wegen Alkohols am Steuer, ein anderes wegen gefährlicher Körperverletzung. Im Sommer 1999 die Trennung von Nicole. Er sei immer ein sehr impulsiver Typ gewesen, für ihn zählte nur ganz oder gar nicht, Sekt oder Selters, entweder auf der Überholspur oder daneben, sagte ein enger Freund von ihm der Bild-Zeitung. Doch dann schien Maurice sich wieder gefangen zu haben. Er wohnte wieder bei seinen Eltern in Leverkusen, hatte eine neue Freundin und eine Schallplatte („Run to me“). Schock jedoch im Juli 2000, wo er traurige Berühmtheit erlangte: er stürzte vom Geländer der Kölner Domplatte und erlitt einen Schädelbasisbruch, aufgrund dessen er zwei Tage später im Krankenhaus verstarb. Augenzeugen berichteten, dass er zuvor über die schmale Brüstung an den Treppen zwischen dem Dom und dem tiefer liegenden Bahnhofplatz balancierte. Obwohl kein Abschiedsbrief gefunden wurde, geht man davon aus, dass Karl Suizid beging. Enge Freunde von ihm glauben bis heute, dass es ein Unfall war. Auch Mord wurde diskutiert. Es kursierten zudem Gerüchte, dass Karl homosexuell gewesen sei und damit nicht klar kam. Er soll in Drogen abgerutscht sein und falsche Freunde gehabt haben. Einen Monat nach seinem Tod hätte er eine Hauptrolle in der ZDF-Serie „Die Nesthocker“ antreten sollen.
Zur Figur Sebastian Sandmann bei UU: Er ist der jüngste Sohn der Sandmanns (Vater Andreas gespielt von Ralf Komorr, Bruder Gregor gespielt von André Dietz) und war lange im Internat. Als er fünf war, starb seine Mutter. Er fühlt sich schuldig an ihrem Tod, weil er das Feuer legte, in dem sie umkam. Dies erklärt auch seine Feuerphobie, die er erst überwinden konnte, nachdem sein Vater dessen damalige Freundin Lona Dee (Isabel Florido) aus einer brennenden Berghütte gerettet hatte. Basti freundet sich in der Schillerallee mit Nick Neuhaus (Eric Benz) an und gilt als rebellisch und jähzornig. Die Freundschaft droht zu zerreissen, als Basti sich der kriminellen Rollergang von Illy (Vinzenz Kiefer) anschliesst. Zur Eskalation kommt es, als er sich ausgerechnet in Illys Freundin Lynn (Jasmin Khatami) verliebt. Als Basti und Lynn aus der Gang aussteigen wollen, verraten sie die Gruppe an Rebecca bzw. der Polizei. Illy schwört Rache und manipuliert Bastis Motoroller, wodurch Basti einen schweren Unfall erleidet, bei dem Lynn ums Leben kommt. Basti ist völlig fertig, doch sein Vater tröstet ihn und auch Nick wird wieder sein Freund. Zusammen mit Kai Fleming (Thorsten Feller) betreiben Basti und Nick die Skaterwerkstatt "High Five" im Hinterzimmer von Taxi Turner. Basti verliebt sich in Jessica Falkenberg (Verena Zimmermann), doch diese ist mit Axel Hansen (Lomeo Camarda), der früher auch zur Gang gehörte, liiert. Erst als Axel mit seiner Familie nach Bitterfeld zieht, kommen Basti und Jessica zusammen, doch als Axel zurückkehrt, kommt es zu einem Machtkampf zwischen den beiden ehemaligen Freunden, doch Basti und Jessica bleiben zusammen und Axel verschwindet wieder. Als die Beziehung aufgrund Bastis Eifersüchteleien zunehmend kriselt, beschliesst Basti in einer Nacht- und Nebelaktion, nach Schottland zu fahren und seine Vergangenheit hinter sich zu lassen. Erst als Jessica und sein Vater bei einem dramatischen Motorradunfall ums Leben kommen, kehrt er kurzzeitig zurück, um an der Beerdigung teilzunehmen.
R.I.P. Karl war leidenschaftlicher Kickboxer und Klavierspieler - er komponierte auch eigene Lieder. Seine leiblichen Eltern hat er nie gekannt, da er schon als Baby adoptiert wurde. Bis zu seinem Tode suchte er nach ihnen. Am 21. Februar wäre er 33 geworden.

Kommentare:

  1. Schade, dass er nur ein so kurzes Leben hatte. Habe ihn bei UU sehr gemocht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kannte ihn persönlich und weiss, dass er real nicht so nett war!
    Drogen, Homosexualität, Gewalt........das war die private Seite.
    Er hatte keine Richtung im Leben, hatte nie eine vernünftige Erziehung, dann passiert das, was passieren muss!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand ihn bei UU sehr nett und er hat seine Rolle als Sebastian Sandmann sehr gut gespielt vor allem als er bei der Rollergang dabei war ich an seiner Stelle hätte mich auch in Jasmin Kathami (Lynn Vosskamp)verliebt sie war in ihrer Rolle als die Freundin von Illy auch teils was arrogant aber hinterher wandelte sie sich als sie sich in ihren neuen Serienfreund Basti verliebt hatte sie passten sehr gut zusammen aber hätte Maurice gerne mal persönlich kennengelernt denn laut Interviews von Lomeo Camarda und Andre Dietz muß er ja schon sehr schwierig gewesen sein aber wollte selbst schon bei der Serie mitmachen war auch sehr geschockt als ich von dem Tod hörte hab die alten Folgen als er in der Gang war noch auf Video fand das so cool wie er Illy am schluß sagte:,,Nick bedeutet mir 1000.mal mehr wie du und deine Rollerbabys naja Vinzenz Kiefer dagegen fand ich als Illy auch teils arrogant und ein sehr fiesling aber sie haben ihre Rollen alle sehr gut gespielt meiner Meinung nach ist UU heute nicht mehr so toll wie früher aber ansichtssache

    AntwortenLöschen

Schreib hier Deinen Kommentar zum Artikel - auch anonym möglich oder erfinde einen Usernamen (unter Name/URL):