Sonntag, 7. November 2010

Anna die Dritte

Bild: © RTL 2010
Mit Marylu Poolman setzt UU erstmals ein drittes Gesicht für einen gleichen Seriencharakter ein: Anna Weigel die Dritte. Die 25-Jährige Holländerin sammelte erste Soaperfahrungen in RTLs "Ahornallee", welche man durch ihr Appartement-Komplex durchaus als (gefloppten) Spin-Off von "Unter Uns" deuten kann.
Mit dem Wechsel von Kathleen Fiedler (der zweiten Anna) zu Poolman thematisierten die Autoren erstmals bei UU die Gesichtsveränderung bei Recasts. Wirklich neu ist die Idee trotzdem nicht: "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" machte es 1998 vor, als Sonja Wiebe bei einem Autounfall ihr Gesicht zerschmettert und dann wochenlang mit einem Gesichtsverband im Krankenhaus dahinvegetiert, ehe Sonja II dann endlich makellos und schön wie nie zuvor entlassen wird.
Zwar war die Verwandlung von Janis Rattenni (der Original-Anna) zu Fiedler viel drastischer, dafür lagen da aber auch zwei Jahre Zeit dazwischen. Anna II erlitt in der Backstube einen Unfall mit der Fritteuse, worauf ihr Gesicht schwere Verletzungen erlitt. Nur etwa vier Wochen benötigte die plastische Soap-Chirurgie von der 1. Gesichtsop bis zur Rückkehr der völlig neuen, narbenfreien, bildhübschen und noch schlankeren Anna III. Und doch muss man sagen, von der Dramaturgie her haben sich die Autoren diesmal tatsächlich etwas überlegt: schliesslich braucht es (einigermassen) glaubwürdige Gründe, weswegen Anna und Paco immer noch nicht zueinander gefunden haben.
In Soaps bahnt sich die Liebe - anders als in Telenovelas - nach ein bis zwei Monaten dem Höhepunkt zu. UU versucht es diesmal auf die Telenovelas-Masche und verzögert die "Wege zum Glück" auf dramatische Weise. Es scheint auch zu funktionieren: Poolman stellt als Anna III tatsächlich unter Beweis, dass sie schauspielerisch mehr drauf hat, als ihre zickigen Barbie-Auftritte in der "Ahornallee".
Dennoch bleibt abzuwarten, wie lange die Spannung zwischen Anna und Paco aufrecht erhalten werden kann oder ob die Autoren ein weiteres Mal den Bogen überspannen...

1 Kommentar:

  1. Ich mag die Rolle der Anna .. auch wenn Janis Rattenni meine Lieblings-Anna war. Was ich total doof fand war, dass die zweite Anna ein komplett anderer Typ war, als die Original-Anna. Es sollten mehr mollige Mädels in TV-Serien mitspielen dürfen.

    AntwortenLöschen

Schreib hier Deinen Kommentar zum Artikel - auch anonym möglich oder erfinde einen Usernamen (unter Name/URL):